amarcord beschließt die erfolgreiche Sommertöne-Saison 2018

 

Das Festival begeisterte vom 3. bis 24. Juni in Schlössern und Kirchen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen

 

Leipzig, 25. Juni 2018

Pressemitteilung

Mit einer Hommage an den Sommer beendeten die Sänger von amarcord in bester a-cappella-Manier im Schloss Hohenprießnitz die erfolgreiche 13. Saison des Festivals Sommertöne (3.–24. Juni 2018). Seit 2006 ermöglicht die Sparkasse Leipzig diese einzigartige Konzert-Tour durch die Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Wiederholt freuen sich die Organisatoren von Rosenthal Musikmanagement über einen gelungenen Sommertöne-Monat. Insgesamt vier ausverkaufte, fünf hervorragend besuchte Konzerte sowie ein ebenfalls ausverkauftes Zusatzkonzert zeigen, dass das Festival über ein festes Stammpublikum verfügt und etliche neue Musikbegeisterte dazugewonnen hat. International gefeierte Musiker und Ensembles wie amarcord, Solisten des Gewandhausorchesters, das Gewandhaus Brass Quintett oder das Saxophon-Akkordeon-Duo La Fortezza sorgten für virtuose, anspruchsvolle Programme mit sommerlicher Leichtigkeit. Die diesjährige Festivalreiseroute führte zu den Schlössern in Delitzsch, Hohenprießnitz, Taucha und Wermsdorf, den Kirchen in Wachau (Kirchenruine, Open-Air) und Frohburg sowie zum Markkleeberger Lindensaal und zur Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna.

Zwei neue Kooperationen bereicherten 2018 das Festival: Dank der S-Bahn Mitteldeutschland fuhren die Sommertöne-Plakate und Programmflyer durch die gesamte Region und machten die Fahrgäste auf das Festival aufmerksam. Sportliche Konzertbesucher konnten mit einer vom ADFC Leipzig geführten Landpartie per Fahrrad von Leipzig nach Delitzsch gelangen.

Feierlich eröffnet wurde die unter dem Titel „Wochenend’ und Sonnenschein“ stehende Saison am 3. Juni in der atmosphärisch eindrucksvollen Kirchenruine Wachau. Der Trompeter Joachim Karl Schäfer und das von ihm gegründete Ensemble „Die Dresdner Bach-Solisten“ ließen Werke von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach u.a., in bislang noch nicht gehörter Besetzung erklingen. Satten Blechbläserklang und mitreißende Kompositionen garantierte das Gewandhaus Brass Quintett im Rittergutsschloss Taucha (8. Juni). Eine musikalische Fantasiereise unternahm das Violinduo The Twiolins einen Tag später im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf und präsentierte die besten Cross-over Werke für zwei Violinen des eigenen Kompositionswettbewerbes. In Kooperation mit den LindensaalKonzerten begeisterten Solisten des Gewandhausorchesters das Publikum im Markkleeberger Lindensaal (10. Juni), mit Quintetten von Mozart und Elgar. Mit Beethovens Mondscheinsonate, Debussys Réverie u.a. lud Dinis Schemann die Zuhörer zu Sommertöne-Träumerein in die Julius Blüthner Pianofortefabrik ein. Bereits vor dem Konzert führten die beiden Geschäftsführer Christian und Knut Blüthner-Haessler die Festivalbesucher hinter die Kulissen der Traditionsfirma. Mit einem „Tanz um die Welt“ überraschte die außergewöhnliche Liaison aus Saxophon und Akkordeon, das Duo Fortezza, im Barockschloss Delitzsch (16. Juni). Die Musiker faszinierten mit neu-interpretierten Jazz- und Orchester-Klassikern und gaben aufgrund der großen Nachfrage ein Zusatzkonzert. Der spannende Mix aus Barockmusik und Folk, präsentiert vom Ensemble La Moresca, garantierte ausgelassene Stimmung in der Frohburger Kirche (22. Juni).

Die jüngsten Festivalbesucher staunten am 17. Juni im Barockschloss Delitzsch über die märchenhaften „Sommertönchen“. Das Ensemble percussion posaune leipzig erzählte die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten auf eine neue und amüsante Art.

Ein Wiederhören der Sommertöne in den Landreisen Leipzig und Nordsachsen wird es im Juni 2019 geben. Das Publikum darf auf ein hochkarätiges Konzertprogramm verbunden mit Ausflügen zu idyllisch gelegenen Orten außerhalb der Musikstadt Leipzig gespannt sein.

FESTIVAL-FOTOS 2018
we.tl/sxVJFRExmS
©Christian Kern

PROGRAMM
we.tl/PhlWCykalC

INFOs
sommertoene.de

Pressekontakt: 
Franziska Franke-Kern – accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de
 
 
 
 
­­­­____________________________________________________________________________

Große Ticketnachfrage bei den Sommertönen bereits vor der Festivaleröffnung am 3. Juni

 

Mit amarcord, Musikern des Gewandhausorchesters, The Twiolins u.a. Schlösser und Kirchen der Leipziger Landkreise entdecken

Zusatzkonzert am 16. Juni im Barockschloss Delitzsch

 

Leipzig, 29. Mai 2018

Pressemitteilung

Vom 3. bis 24. Juni 2018 lädt das Festival Sommertöne unternehmungslustige Musikfans zu Konzerten in Schlössern und Kirchen der Landkreise Nordsachen und Leipzig ein. Bereits vor der Eröffnung am 3. Juni in der idyllischen Kirchenruine Wachau kann sich Organisator Tobias Rosenthal über eine hohe Ticketnachfrage für das von der Sparkasse Leipzig präsentierte Festival freuen: „Wir sind begeistert über das große Interesse! Die Konzerte im Schloss Hohenprießnitz (24. Juni) und im Barockschloss Delitzsch (16. Juni) sind bereits ausverkauft. Wir sind jedoch sehr glücklich, dass die Musiker des Ensembles La Fortezza (Saxophon und Akkordeon) am 16. Juni nun gleich zweimal im Delitzscher Schloss zu hören sein werden und um 15 Uhr ein Zusatzkonzert geben!“ Erstmals kann man auch per Fahrrad-Tour zu diesem Konzert gelangen. Um 11 Uhr startet eine geführte Landpartie am Leipziger Grassimuseum (Johannisplatz 5-11). Nach einer gemütlichen Fahrt mit sehenswerten Entdeckungen sowie einer Gartenbesichtigung am Delitzscher Schloss ist der Sommertöne-Genuss im Barocksaal garantiert. Der Ausflug ist eine Kooperation von DGGL Sachsen, Grüner Ring Leipzig, ADFC Leipzig und den Sommertönen. Die Teilnahme an der Rad-Tour ist kostenfrei. (www.adfc-leipzig.de)

In der 13. Saison freuen sich die Festivalorganisatoren über eine weitere Kooperation. Die S-Bahn Mitteldeutschland ist 2018 erstmals Mobilitätspartner der Sommertöne. „Die Idee, Konzerte mit hochkarätigen Musikern in Schlössern und Kirchen im Leipziger Umland zu veranstalten und dadurch die Attraktivität der Landkreise zu erhöhen, weckte sofort unser Interesse. Die S-Bahn Mitteldeutschland verbindet die Region Leipzig und ist durch das dichte Streckennetz und die hohen Taktung der perfekte Partner im Alltag und für Ausflüge am Wochenende“, so Marketingreferentin der DB Regio AG Simone Nitzschke. Die Sommertöne-Spielstätten in Taucha, Markkleeberg und Delitzsch lassen sich bequem mit den S-Bahn-Linien erreichen. (Anreise planen: s-bahn-mitteldeutschland.de) Pünktlich zum Festivalstart machen Plakate und Programmhefte in allen Zügen der S-Bahn Mitteldeutschland auf die Sommertöne aufmerksam.

In lauschiger Atmosphäre der eindrucksvollen Kirchenruine Wachau eröffnet der Trompeter Joachim Schäfer mit dem von ihm gegründeten Ensemble „Die Dresdner Bach-Solisten“ am Sonntag, 3. Juni, 17 Uhr, die diesjährige Saison der Sommertöne. Festliche Konzerte in der Besetzung für drei Trompeten, Flöte, Oboe, Violine und Basso continuo aus der Feder von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Giuseppe Torelli und Gottfried Heinrich Stölzel stehen im Mittelpunkt des Festivalauftaktes. Die Sommertöne 2018 stehen unter dem Motto „Wochenend’ und Sonnenschein“. Die Veranstaltungsreihe, die von Beginn an durch die Sparkasse Leipzig unterstützt wird, schlägt wiederholt einen sommerlich leichten Bogen von hochkarätiger Kammermusik zu swingenden world-music-Rhythmen und verbindet das Konzerterlebnis mit einem Ausflug ins Grüne. Die diesjährige Festivalreiseroute führt zu den Schlössern in Delitzsch, Hohenprießnitz, Taucha und Wermsdorf, den Kirchen in Wachau (Kirchenruine, Open-Air) und Frohburg sowie zum Markkleeberger Lindensaal und zur Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna.

In den insgesamt neun Veranstaltungen sind u.a. die Sänger von amarcord, das Gewandhaus Brass Quintett und Solisten des Gewandhausorchesters zu erleben. Die Spezialisten für barocke Crossover-Projekte von La Moresca, das Violinduo The Twiolins und die Saxophon-Akkordeon-Liaison des Duo Fortezza setzen außergewöhnliche Klangfarbtupfer. Der Pianist Dinis Schemann und der Trompeter Joachim Schäfer mit den Dresdner Bach-Solisten runden das Festivalprogramm virtuos ab.

Die jüngsten Festivalbesucher erwartet bei den „Sommertönchen“ ein märchenhafter Vormittag. Das Ensemble percussion posaune leipzig erzählt die Geschichte von den Bremer Stadtmusikanten auf eine neue und amüsante Art.

Kunden der Sparkasse Leipzig erhalten gegen Vorlage der Sparkassen-Card Tickets für alle Konzerte (außer am 10.06. und 17.06.) zum exklusiven Sonderpreis von 9 Euro.

Die Tickets für das Festival Sommertöne sind an allen Vorverkaufsstellen der Veranstaltungsorte, bei Musikalienhandlung M. Oelsner oder über Rosenthal Musikmanagement zu erhalten. Mit „Probefahrt“, „Gelegenheitsfahrer“ und „Vielfahrer“ darf bei mehreren Konzertbuchungen mit Ermäßigungen von 10 % bis 40 % auf den Ticketpreis gerechnet werden. (Abos nur über den Veranstalter erhältlich)
Alle Infos, Abos und Tickets über Rosenthal Musikmanagement, Tel.: 0341 99 18 71 50, sommertoene@rmm-leipzig.de, www.sommertoene.de

FOTO-DOWNLOAD
we.tl/eGZYrOtSGe

PROGRAMM
we.tl/PhlWCykalC

INFOs
sommertoene.de

Pressekontakt: 
Franziska Franke-Kern – accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de
 
 
 
 
­­­­____________________________________________________________________________

Vorverkauf für die Sommertöne 2018 hat begonnen

 

Sommertöne klingen vom 3.–24. Juni wieder in Schlössern und Kirchen der Landkreise Nordsachsen und Leipzig

 

Leipzig, 27. März 2018

Pressemitteilung

Vom 3. bis 24. Juni 2018 lädt das Festival Sommertöne unternehmungslustige Musikfans zu Konzerten in Schlössern und Kirchen der Landkreise Nordsachen und Leipzig ein. Die 13. Saison steht unter dem Motto „Wochenend’ und Sonnenschein“. Die von der Sparkasse Leipzig präsentierte Veranstaltungsreihe schlägt wiederholt einen sommerlich leichten Bogen von hochkarätiger Kammermusik zu swingenden world-music-Rhythmen und verbindet das Konzerterlebnis mit einem kleinen Ausflug ins Grüne. Die diesjährige Festivalreiseroute führt zu den Schlössern in Delitzsch, Hohenprießnitz, Taucha und Wermsdorf, den Kirchen in Wachau (Open-Air) und Frohburg sowie zum Markkleeberger Lindensaal und zur Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna.

In den insgesamt neun Veranstaltungen sind u.a. die Sänger von amarcord, das Gewandhaus Brass Quintett und Solisten des Gewandhausorchesters zu erleben. Die Spezialisten für barocke Crossover-Projekte von La Moresca, das Violinduo The Twiolins und die Saxophon-Akkordeon-Liaison des Duo Fortezza setzen außergewöhnliche Klangfarbtupfer. Der Pianist Dinis Schemann und der Trompeter Joachim Schäfer mit den Dresdner Bach-Solisten runden das Festivalprogramm virtuos ab.

Die jüngsten Festivalbesucher erwartet bei den „Sommertönchen“ ein märchenhafter Vormittag. Das Ensemble percussion posaune leipzig erzählt die Geschichte von den Bremer Stadtmusikanten auf eine neue und amüsante Art.

Die Tickets für das Festival Sommertöne sind ab sofort online auf der Sommertöne-Webseite, an allen Vorverkaufsstellen der Veranstaltungsorte sowie bei Musikalienhandlung M. Oelsner zu erhalten. Mit „Probefahrt“, „Gelegenheitsfahrer“ und „Vielfahrer“ darf bei mehreren Konzertbuchungen mit Ermäßigungen von 10 % bis 40 % auf den Ticketpreis gerechnet werden. Diese Abos sind allerdings nur unter Tel.: 0341 99 18 71 50, an der Abendkasse oder, wie alle anderen Karten, über die Webseite www.sommertoene.de erhältlich.

FOTO-DOWNLOAD
we.tl/sF644wfF6B

INFOs
sommertoene.de
Rosenthal Musikmanagement
Tel.: 0341 99 18 71 50 – sommertoene@rmm-leipzig.de

Pressekontakt: 
Franziska Franke-Kern – accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de
 
 
 
 
­­­­____________________________________________________________________________

Sommertöne klangen mit großem Erfolg durch das Leipziger Umland

 

Das Festival bot vom 9. bis 25. Juni sommerlich leichte Klassik in Schlössern und Kirchen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen

 

Leipzig, 26. Juni 2017

Pressemitteilung

Mit feinster a-cappella-Gesangskunst endeten gestern, Sonntag, 25. Juni, in der St. Michaeliskirche in Frohburg die Sommertöne 2017 (9. – 25. Juni). amarcord setzte einen umjubelten Schlusspunkt der 12. Saison des von der Sparkasse Leipzig präsentierten Festivals. Die Organisatoren von Rosenthal Musikmanagement blicken auf einen erfolgreichen Sommertöne-Monat mit insgesamt zehn hervorragend besuchten Konzerten, von denen sechs ausverkauft waren. Die diesjährige Festivalreiseroute führte zu den Schlössern in Hohenprießnitz, Altranstädt und Delitzsch, zum Rittergutsschloss Taucha, zur Kirchenruine Wachau, in die Julius Blüthner Pianofortefabrik, den Markkleeberger Lindensaal und die Kirchen in Kohren-Sahlis, Bad Düben und Frohburg. Zu erleben waren renommierte Künstler wie Ragna Schirmer, Marco Beasley, CARION, Uwaga!, Solisten des Gewandhausorchesters u.a. Ein Rückblick in Bildern ist unter www.sommertoene.de zu finden.

Unter dem diesjährigen Motto „Märchen, Mythen und Mephisto“ schlugen die Sommertöne wiederholt einen Bogen von hochkarätiger Kammermusik zu swingenden world-music-Rhythmen. Zudem verbindet das Festival in jeder Saison das Konzerterlebnis mit einem Ausflug ins Grüne. So konnte man in diesem Jahr erstmals das Schloss Hohenprießnitz entdecken. In den prachtvoll sanierten, großzügigen Räumen konzertierte am 18. Juni das Ensemble CARION. Das Bläserquintett begeisterte das Publikum mit seinen temperamentvollen Interpretationen von Bartóks Rumänischen Volkstänzen, Liszts Mephisto-Walzer, Film- und Ballettmusiken von Dmitri Schostakowitsch u.a. Konzertort und Musik garantierten am 10. Juni in der Kirchenruine Wachau eine perfekte Inszenierung. Flotte Balkan-Rhythmen und verträumte Balladen des Trio Tsching harmonierten mit Vogelgezwitscher und Glockengeläut. Für ein grenzenloses Musikvergnügen mit Suchtgefahr sorgte das Ensemble Uwaga! im Rittergutsschloss in Taucha (24. Juni): Mozart, Bach und Tschaikowski erstrahlten neu in Gipsy-Style, Balkan-Grooves, Jazz, Swing und Disco-Beats.

Geradezu magisch verlief die Premiere der ersten Sommertöne-Nacht am 17. Juni im Schloss Altranstädt. Der charismatische Tenor Marco Beasley zog zusammen mit seinen Lautenisten Stefano Rocco und Fabio Accurso sowie, später im zweiten Konzert, solistisch sein Publikum in den Bann. In der Pause stärkten sich die Zuhörer mit italienischen Häppchen und erkundeten die historische Schloss-Anlage.

Eröffnet wurden die Sommertöne mit purer kammermusikalischer Erzählkunst des Grieg Trios aus Oslo. Am 9. Juni spielten die Musiker in der Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna. Zum ersten Mal kooperierte das Festival mit den LindensaalKonzerten. Solisten des Gewandhausorchesters waren am 11. Juni im Markkleeberger Lindensaal mit Werken von Mozart, Schubert und Dvořák zu erleben. Im Barockschloss Delitzsch überraschten am 16. Juni Agnès Clément (ARD-Preisträgerin 2016) und Sophie Dartigalongue mit außergewöhnlichen Kammermusikklängen im Zusammenspiel von Harfe und Fagott. Mit reichlich Applaus endete auch der Klavierabend von Ragna Schirmer in der Bad Dübener Kirche St. Nikolai. Die Pianistin beeindruckte mit virtuosen, literarisch inspirierten Werken von Ravel, Liszt u.a.

Die jüngsten Festivalbesucher wurden am 18. Juni in Kohren-Sahlis mit einem liebevoll inszenierten Puppenmusiktheater in die Märchenwelt entführt. Christiane Wiese, Gesang, Puppenspiel und Georg Zeike, Gambe, verzauberten mit den „Sommertönchen“ Klein und Groß.

Ein Wiederhören der Sommertöne in den Landreisen Leipzig und Nordsachsen wird es im Juni 2018 geben. Das Publikum darf auf ein hochkarätiges Konzertprogramm verbunden mit Ausflügen zu idyllisch gelegenen Orten außerhalb der Musikstadt Leipzig gespannt sein.

FESTIVAL-FOTOs 2017
we.tl/k7dDkADXhW
© Christian Kern

PROGRAMM FLYER
we.tl/aBSJ2tnHwn

INFOs
sommertoene.de
­­­Rosenthal Musikmanagement
Tel.: 0341 99 18 71 50 – sommertoene@rmm-leipzig.de

Pressekontakt
: Franziska Franke-Kern – accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de